HIER KÖNNTE IHRE WERBUNG STEHEN!!!

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Ärks!
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


Genossinnen und Genossen:
Kaoruyagi
Kuro-Sensei
PeachchanVidel
Miyaki
Ara
lilfury
Oriko





We love Wii!



http://myblog.de/majorkoryu

Gratis bloggen bei
myblog.de





Kalt

Es ist kalt in Deutschland.
Aus dem Anlass auch ein neues Bildchen links.

Leider kann man diesen Dollmaker nicht ausreichend manipulieren. Nun ist es rotes Oberteil und grüner Schaal statt schwarzer Jacke und roter oder neongrüner Schaaaaaaaahl. Und ne Mütze gabs auch nicht. Tse, als wenn die Figuren aus dem Dollmaker nie frieren würden. Außerdem gibts keine Kleider und keine Socken für Männer. Wenigens ein Fußlanger Mantel wäre toll gewesen. Oder Ringelsöckchen.

Wäre mal wieder Zeit für ein paar Bildchen.
Oh, hab ich gerade weggeklickt. Naja, dann nicht.
7.11.06 16:32


Der brennende Euro

In der Chemie kann man so schöne Schauversuche zur Unterhaltung machen. Einer davon ist der brennende Euro.

Laut Anleitung stellt man eine Lösung von 50% Wasser und 50% Ethanol her. Darinne mischt man einige Gramm Natriumchlorid (Kochsalz).

Das Kochsalz ist für die Flammenfärbung. Durch die geringe Konzentration an Ethanol brennt es nur noch schwach und greift den Euro nicht an.

Soweit zur Theorie.
Diesen Versuch sollte ich herstellen. Prima, wo war ich? Mitten im Nichts in einem eher chaotischen Labor eines Chemikers, der das zum Hobby hat. Dreck ist an der Tagesordnung. Aber Dreck=Verunreinigung. Pipettieren nicht möglich, da 1. zu dreckige Pipetten und 2. zu schwache und zu alte Peleusbälle.
Also hergestellt mit einem 25 l Messzylinder aus dem Trockenschrank. Keine Ahnung, was vorher da einmal drinne war und ob er eigentlich sauber ist.

So weit, so gut.
Kommen wir zur Vorführung.
Ein Zuschauer gibt einen 20 Euro-schein her und der Durchführer des Experiments taucht ihn in meine Lösung und zieht ihn wieder raus, während ich im Publikum zuschaue. Und zündet ihn an.
Ich schwitze unterdessen Blut und Wasser. Wenn ich geschlurt habe oder eine Verunreinigung reingebracht habe, wird der Schein vielleicht abfackeln. Und dann bin ich Schuld!
Ich schau also zu, wie der Geldschein fröhlich vor sich hinbrennt...
Und letztendlich unversehrt ausgeht. Erleichtertes Aufatmen.
Gerettet!
Doch plötzlich taucht er ihn nochmal rein und zündet ihn wieder an! ARGH!!!
Glücklicherweise auch unversehrt.

Meine Fresse, meine armen Nerven...

Hm ja, was hatten wir noch?
Elefantenzahnpasta (H2O2+Kaliumjodit *_*), glühendes Gummibärchen, eine 3m lange aus Destilationskühlern bestehende Apparatur für eine echt geniale Chemolumineszenz, einen schlecht gesääten Unterwassergarten (verschiedene farbige Salze in "Wasserglas"-Lösung), Magnesium-Glycerin-Reaktion, die leider so nicht funktionierte, bis einer den Bunsenbrenner ranhielt und BAMMM... Keiner sah mehr was.
Weiterhin sone Hüttenwerkreaktion mit Aluminium und Eisenoxid und dieser Umschwenkversuch von gelb in blau und zurück. Leider nicht stark genug. Und letztendlich diese tolle Reaktion mit den Emserpastillen, die man in eine Schüssel sand legt, mit Ethanol übergießt und anzündet. Daraus wächst eine schwarze Wurst.
Dazu ist aber zu sagen, dass sie neuen Emserpastillen mit Menthol nicht funktionieren.
5.11.06 18:37


Benco vs. Suchard-Express

Bonjour meine Leser, die ich nicht habe!
Hier schaut sich eh jeder nur die Bilder an, warum auch lesen? Würd ich auch nicht tun. Aber deswegen schreibe ich das ja. Ich muss keine Angst haben, dass jemand es liest.

Es war einmal ein Posting... zwei Postings in einem Zirkel, den ich nicht namentlich nennen möchte. Ansonsten hätte ich den folgenden Zensuraufstand gleich lassen können.



Diese uneingeschränkte Hingabe zu dem Produkt Suchard-Express ist mir schon einmal aufgefallen. Ich besitze das Produkt selber, da ich es bei einem Gourmetrestaurant mit einem geschwungenem gelbem M als Logo immer ganz nett fand. Allerdings besitze ich noch ein zweites Produkt. Erstes benutzte ich eigentlich nur für warme Kakaogetränke, zweites nur für kalte.
Ich weiß nicht, in welchem Temperaturspielraum oben zitierte Person ihren Kakao genießt, also machte ich den Versuch erst einmal mit kalter Milch.

Aber genug geschwafelt, kommen wir zum Hauptteil.

1. Äußeres und Packung



Suchad-Express kam bei mir in einer lustigen Tüte an. Die Beschriftung war in deutscher Sprache gehalten. Der Inhalt ist ein kackbraunes Pulver, das angenehm nach Kakao riecht. Hm, wohltuend!
Benco hingegen erscheint in transparenten Dosen mit Schraubdeckel. Die Beschriftung ist auf niederländisch, da dieses Produkt in Deutschland nicht erhältlich ist. In Österreich lernte ich es kennen, in den Niederlanden kaufte ich es und in Frankreich soll es das auch geben. Das Produkt selber besteht aus graubraunen Klümpchen von verschiedener Größe.

Konkurrenz dieser Produkte auf dem Markt ist nicht vorhanden, da sie von der gleichen Firma kommen. Dieser Test ist also rein subjektiv meine Meinung und hat nichts mit Kaufverhalten anderer Menschen zur Folge.

2. Löseverhalten
Zuerst scheint sich Express schnell zu lösen, es bleiben aber auffällige Klumpen übrig.
Benco hingegen scheint zuerst ein schlechteres Löseverhalten als die Ionen im Löffel zu haben und hält sich hartneckig in Klumpenform in der weißen Milch. Doch lässt man es kurz stehen und rührt dann um, ist das Löseverhalten schon besser.
Letztendlich haben sich beide allerdings so lange klumpig im Glas gehalten, dass ich den Löseversuch abbrechen musste, da ich befürchtete, dass meine Milch nicht nur warm, sondern auch schlecht wurde. (Und ja, ich habe zwischendurch immer wieder umgerührt!)

3. Geschmack

Hierzu ist zu sagen, dass das Experiment leicht gescheitert ist. Die Dosierung des Kakaos von einem gestrichenen Löffel auf 0,1 l war anscheinend etwas wenig. Benutzt wurden zwei geklaute Löffel. Einer aus einem Restaurant, der andere aus einer Einrichtung zur Verteidigung der Bundesrepublik Deutschland. Löffel sind schließlich teuer.
Mit einer ganz feinen Zunge und viel Geduld hatte ich dann folgende Ergebnisse herausgeahnt:
Benco hat eine leichte Bitternote und ist weniger süß.
Express hingegen ist „lieblicher“ und hat eine kräftigere Schokoladennote.

4. Fazit
Benco bleibt mein Favorit. Es ist exklusiver, bitterer und schmeckt mir irgendwie besser. Viele Kakaosorten sind einfach viel zu süß. Bei hoher Dosis Express in warmer Milch hatte ich schon öfters Probleme mit hohem Zuckergehalt in der Kakao-Milch-Suspension. Mit Benco hatte ich diese Schwierigkeiten nie.

Es bleibt mir also weiterhin unverständlich, warum Express von so vielen so extrem vergöttert wird.
Und ich werde den Test NICHT wiederholen, denn jetzt blubbert mir schon der Bauch von dem Kakaozeug. Man konsumiert doch einiges bei so einem Test. Und das in viel zu kurzer Zeit.
19.10.06 21:06


Äff äff

Äff Äff auch FF oder Fanfic(k)tion.
Irgendwie sind die alle unter meinem Niveau, aber dennoch suche ich gerne... ohne Erfolg.
Aber nundenn, alleine die Vorschau-Texte sind zum Teil echt spannend.


Fall Nr.1

Ich geb bei Suche ein: Naruto + Shonen Ai.
Was erwarte ich? 50% NaruSasu, 50% ItaSasu (gibts eigentlich auch andere Charas?)
Aber was finde ich? Sasuke x Sakura.
Da lässt sich jetzt einiges vermuten.
a) Sakura ist in Wirklichkeit männlich, das kommt aber erst am Ende raus.
b) Sasuke ist in Wirklichkeit weiblich, kommt auch am Ende raus und der Auto hatte sich in der Zeile geirrt, eigentlich wollte ers bei Shojo Ai einreihen.
c) Der Autor ist ein ganz raffinierter, der weiß: Shonen Ai wird am meisten gelesen. Ordne ich meine normalo-FF also bei Shonen Ai ein, lesen es 200% mehr Leute und ich bekomme doppelt so viele Kommentare.
Und wenn sie nur "ey, da war gar kein sonen ai du aasch" steht, hey, es ist ein Kommentar und die hohe Zahl tut dem Ego gut


Fall Nr.2
FF-Titel: Die FF ohne Namen^^;
Aha? Ohne Namen? Aber das ist doch dann ein Name. Diese Logik kreiselt zur Unlogik.
Ein richtiger Keinname wäre Alt0160, also ein Leerzeichen.
Nur kann man das nicht anklicken.


Fall Nr.3
Titel: Kleines Missgeschick
Untertitel: SasuNaru vll OOC??
Vielleicht OOC? Okay... Wenn sie/er/es meint. Aber falls es mal irgendwem aufgefallen sein sollte: Naruto = Shonen-Manga. Nicht Shonen-Ai-Manga, das gehört zu Shojo-Manga.
Wahrscheinlich habe ich aber gerade vergessen, den Titel zu lesen. Weist das wort "Missgeschick" auf die Abkürzung "vll" hin? Das Missgeschick besteht darin, "vll" geschrieben zu haben und nicht "sicher".
Man sollte ein wenig mehr Obacht beim Schreiben geben.

Fall Nr.4
(Sasu/Naru, Itachi/?)
Cool, den Chara Fragezeichen will ich kennenlernen! Is aber bestimmt nur eine Mary Sue.


Fall Nr.5
Koryu findet eine lesbare FF. Das muss ein Versehen sein. Ja, war es, das war ne Parodie, sowas zählt nicht XD

Hey, nur 11 Seiten und ich bin durch :D
Keine weiteren Auffälligkeiten. Auf den Inhalt geh ich gar nicht erst ein, das hat keinen Sinn. Gibt genug MSTings.


Das Phänomen mit Sakura ist übrigens zwei mal aufgetaucht. Also zwei besonders schlaue leute
4.10.06 13:50


Salzwürfel

Ich hatte mir einen Kupfersulfat-kristall gekauft. Und irgendwie muss man das Salz ja zu diesem Kristall machen, also hab ich mal darüber nachgedacht.
Ich hatte schon davon gelesen, eine übersättigte Lösung herzustellen, in der die Kristalle dann recht schnell wachsen.
Also, was nimmt man? Wasserkocher, ne Schachtel Natriumchlorid und gieb ihn! Seltsam trübe wurde die Lösung und ich stelle sie erst einmal bei Seite.
Als nach zwei Wochen immer noch nichts passiert war und sich das Zeug eh schon nach 10 Minuten am Grund abgesetzt hatte, wollte ich das Zeug schon weggießen, als mich auf dem Grund lauter kleine Würfel anschauten.
Ich wollte zwar einen großen Kristall und keine kleine Würfelsammlung, aber die Würfel waren schonmal besser als nichts!
Und der nächste Ansatz wird dann eben besser.
Später werde ich eh Kristalle kochen müssen... Und die müssen weitaus perfekter werden als diese kleinen dinger.

Fotos gibts keine. Die sind zu klein, alsdass ich sie ordentlich scharf aufs Bild kriegen könnte.
20.9.06 13:19


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung